handballgirlsleipzig
 

HC Leipzig
weibliche Jugend C
 

Di 16.12.14 |  Kreisliga wJB 8. Spieltag vs Bornaer HV

8. Spieltag 14.12.14 HC Leipzig - Bornaer HV 49:03.
 
...Erg/Tab    

 

 

Di 16.12.14 |  Sachsenliga wJC 9. Spieltag vs MSG Chemnitz/Limbach

9. Spieltag 13.12.14 MSG CheLo - HC Leipzig - Koweg Görlitz 15:44.
 
...Erg/Tab   ...Video

 

 

Mo 08.12.14 |  Kreisliga wJB 8. Spieltag vs TSG Taucha

8. Spieltag 07.12.14 HC Leipzig - TSG Taucha 15:15. Es war kein schöner Sonntagnachmittag in Taucha. Scheinbar waren wir aus Leipzig etwas unerwünscht. Die Mannschaft bekam gleich mal keine Kabine zum Umziehen und mußte Dieses dann auf dem Gang erledigen. So kamen die Mädels erst 20min vor Beginn des Spieles auf die Platte. Vor Beginn des Spieles war alles noch ganz ruhig. Nach dem Anpfiff ging der Gegner dann aber außergewöhlich aggressiv und mit ungewohnter Härte zur Sache. Unsere Mannschaft war sichtlich überrascht, hielt aber sehr gut dagegen und gestaltete das Spiel ausgeglichen. Durch harte Attacken wurde sicher auch die Eine oder Andere Verletzung in Kauf genommen. Nach ca. 10min erwischte es dann Josi, welche durch eine unfaire Aktion beim Wurf an der Schulter verletzt wurde. Kurz zuvor mußte auch Celli wegen einer Fußverletzung ausgetauscht werden. Auch auf den Rängen heizte sich die Stimmung weiter auf, als unsere Mädels sich dann kurz vor der Pause etwas absetzten. So eine gereizte Stimmung hatten wir bis jetzt noch in keiner Halle erlebt. Die Mädels zeigten sich als wahre Mannschaft, hielten zusammen und machten in einer Freiwurfpause sogar einen Kreis, um zu zeigen das sie " EIN TEAM" sind. Am Ende konnten sie den Vorsprung nicht halten und die Schiedsrichter schenkten der TSG ein 15:15. Sport frei. Allles nur eine persönliche Meinung!
 
...Erg/Tab ...Fotos  

 

 

Mo 08.12.14 |  Besuch in Tropical Islands

Für die erfolgreiche vergangene Saison erhielten die Mädels der ehemaligen D1 die Möglichkeit Tropical Islands zu besuchen. Im September ehrte der Förderkreis des HCL e.V. die Mädels unserer ehemaligen D1-Mannschaft. Die Ehrung gab es für eine Saison ohne jede Niederlage, die mit dem Sachsenmeistertitel und dem Sieg bei den Ostdeutschen Meisterschaften gekrönt wurde. Die Mädels wurden damals von ihren ehemaligen Trainerin begleitet. Die Mädels staunten nicht schlecht, als sie vom Förderkreis einen Scheck erhielten, der sie zu einem gemeinsamen Tag im "Tropical Islands" einlud. Am Samstag war es dann soweit und der Scheck wurde eingelöst. Die beiden ehemaligen Trainerinnen Ines und Katja fuhren mit ihren "Hühnern", wie sie sie nennen, ins Badeparadies. Sie verbrachten dort einen tollen Tag mit Baden, Rutschen, Eis essen und jeder Menge guter Laune. Eine tolle Idee vom Förderverein. Danke auch Ines und Katja für den schönen Tag.
 
  ...Fotos  

 

 

Mo 01.12.14 |  Sachsenliga wJC 8. Spieltag vs Koweg Görlitz

8. Spieltag 30.11.14 HC Leipzig - Koweg Görlitz 36:20.
 
...Erg/Tab   ...Video

 

 

Mo 01.12.14 |  Kreisliga wJB 7. Spieltag vs HSV Mölkau

7. Spieltag 28.11.14 HC Leipzig - HSV Mölkau 29:06.
 
...Erg/Tab    

 

 

Mo 24.11.14 |  Sachsenliga wJC 7. Spieltag vs SG Pirna/Heidenau

7. Spieltag 23.11.14 SG Pirna/Heidenau - HC Leipzig 12:26.
 
...Erg/Tab   ...Video

 

 

Mo 24.11.14 |  Kreisliga wJB 6. Spieltag vs MoGoNo Leipzig

6. Spieltag 22.11.14 HC Leipzig - MoGoNo Leipzig 41:16.
 
...Erg/Tab ...Fotos  

 

 

Fr 21.11.14 |  Sachsenliga wJC 6. Spieltag vs SHV Oschatz

6. Spieltag 19.11.14 HC Leipzig - SHV Oschatz 50:07. Buß- und Bettag. Es war ein richtiger Feiertag für uns. Der Termin für das verlegte Spiel war ein Glückstreffer für die Mädels. Da unsere Spielstätte "kleine Arena" belegt war, wurde für uns die grosse Arena geöffnet. Wir konnten es erst garnicht glauben, aber der Manager des HC Leipzig führte uns persönlich in die große Sport- und Konzerthalle. Die Halle war vorbereitet, da am Abend unser HCL zum Bundesligapunktspiel antreten mußte. Es war ein tolles Gefühl für die Mädels und sie waren sicher auch ein bisschen aufgeregt. Die ganze Mannschaft war aber nicht anwesend, da ein paar Mädels mit der Landesauswahl in Berlin weilten. Über soziale Netzwerke wurden die Ergebnisse aus Berlin und Leipzig ausgetauscht.
Die Zuschauer, der nicht ausverkauften Halle, konnten sich aber nur ein ziemlich einseitiges Spiel anschauen. Das Spiel wurde von den Mädels dominiert, war von Kontern geprägt und sie gewannen mit 50:7. Der Feiertag endete leider mit einer Niederlage unserer Bundesligafrauen.

 
...Erg/Tab ...Fotos ...Video

 

 

Di 18.11.14 |  Kreisliga wJB 4. Spieltag vs BSC Victoria Naunhof

5. Spieltag 15.10.14 HC Leipzig - BSC Victoria Naunhof 24:02.
 
...Erg/Tab    

 

 

Mo 10.11.14 |  Sachsenliga wJC 5. Spieltag vs SC Markranstädt

5. Spieltag 08.11.14 HC Leipzig - SC Markranstädt 19:17. Am Samstag fand wieder mal das Lokalderby gegen den SC Markranstädt statt. Gegen einen starken Gegner kamen wir zu einem glücklichen 19:17. Die Markranstädter zeigten eine starke Leistung und waren von ihrem Trainer hervorragend auf das Spiel eingestellt worden. Leider hatten wir nicht unseren besten Tag und konnten nie überzeugen. Man sah das Eine oder Andere unzufriedene Gesicht. Nur mit viel Glück konnten wir den Sieg retten und damit unsere Siegesserie fortsetzen.
Der Sieg wurde trotzdem gefeiert. Und zwar am Abend im "Olea" am Lindenauer Markt. Es war ein geselliger Abend mit mediterranem Essen und dem einem oder anderem Getränk. Danke, dass Ihr alle da gewesen seid und Anja für deine Mühe. Vielleicht kommt der Eine oder Andere das nächste Mal mehr mit. Sport frei.


 
...Erg/Tab   ...Video

 

 

Di 14.10.14 |  Kreisliga wJB 3. Spieltag vs Bornaer HV

3. Spieltag 12.10.14 Bornaer HV - HC Leipzig 04:27.
 
...Erg/Tab    

 

 

Di 14.10.14 |  Sachsenliga wJC 4. Spieltag vs HC Rödertal

4. Spieltag 11.10.14 HC Rödertal - HC Leipzig 18:22. Am Samstag, den 11.10.2014, fuhr die wJC des HC Leipzig zu den Rödertal-C-Bienen. Beide Teams hatten zu diesem Zeitpunkt drei Siege in der Sachsenliga. In den ersten Spielminuten war es ein Abtasten und ein mit Spannung getragendes Spiel. Durch eine gute Abwehrleistung der Spielerinnen konnten viele Bälle erobert, bzw. durch gutes Stellungsspiel vom Torhüter gehalten werden. In der Auszeit (4:7) der Rödertalbienen wurde durch die Trainerin ein schnellers Umschalten von Abwehr auf Angriff verlangt und gleichzeitig mehr Druck im Angriff. Dies wurde nachfolgend mit mannschaftlicher Geschlossenheit (4:12) auch umgesetzt. Durch Umstellungen und Auswechslungen auf unserer Seite waren einige Unstimmigkeiten in der Abwehr und übereilte Abschlüsse im Angriff die Folge, so dass es mit 7:14 in die Halbzeitpause ging. Die Halbzeit zwei lief beim HC Leipzig nicht richtig an. Im Angriffsspiel wurde nicht aus der Bewegung heraus gespielt. Es summierten sich Pass- und Fangfehler, Abspielfehler sowie Pech im Abschluss, so dass der Gastgeber bis auf ein Tor (16:17) heran kam. Nach der Auszeit besannen sich die Spielerinnen des HC Leipzig und konnten mit guten Aktionen einen Auswärtssieg mit 18:22 erzielen.
Es spielten: Helen Keller, Anna Kröber, Sharleen Greschner (4), Maxi Mühlner (6/1), Fabien Keller, Josefine Kupper, Leoni Bertram (2), Simone Karl, Celina Matthey (2), Lara Wildner (1), Lilli Röpke (2), Henriette Pabst, Lea Petschel (5/3).

SPORT FREI!

geschrieben von Manuela Just

 
...Erg/Tab   ...Video

 

 

Do 09.10.14 |  Sachsenliga wJC 3. Spieltag vs HSV Marienberg

3. Spieltag 05.10.14 HC Leipzig - HSV Marienberg 31:14
 
...Erg/Tab ...Fotos ...Video

 

 

Do 09.10.14 |  Sachsenliga wJC 2. Spieltag vs BSV Sachsen Zwickau

2. Spieltag 29.09.14 BSV Sachsen Zwickau - HC Leipzig 20:28
 
...Erg/Tab ...Fotos  

 

 

Fr 26.09.14 |  Ehrung unserer ehemaligen D1-Mädels für die vergangene Saison

Während des Championsleague-Qualifikationsturniers der HCL Damen auf der Neuen Messe Leipzig erfolgte Ehrung für die erfolgreiche vergangene Saison. Vergangenes Wochenende nutzte der HCL die Chance sich für die Championsleague der Damen zu qualifizieren. In der Halbzeitpause des Finales zwischen dem HCL und FTC Budapest ehrte der Förderkreis des HCL e.V. die Mädels unserer ehemaligen D1-Mannschaft. Die Ehrung gab es für eine Saison ohne jede Niederlage, die mit dem Sachsenmeistertitel und dem Sieg bei den Ostdeutschen Meisterschaften gekrönt wurde. Die Mädels wurden von ihrer ehemaligen Trainerin begleitet und betraten gespannt die Platte vor ca. 2000 Zuschauern. Alle Eltern standen am Spielfeldrand und applaudierten stolz ihren Kindern. Die Mädels staunten nicht schlecht, als sie vom Förderkreis einen Scheck erhielten, der sie zu einem gemeinsamen Tag im "Tropical Islands" einlud. Die Freude war riesengroß und unter viel Beifall verließen unsere Mädels das Spielfeld.
 
  ...Fotos  

 

 

Mi 24.09.14 |  Sachsenliga wJC 1. Spieltag vs Radeberger SV

1. Spieltag HC Leipzig - Radeberger SV 41:23
 
...Erg/Tab ...Fotos  

 

 

Mi 24.09.14 |  Kreisliga wJB 2. Spieltag vs TuS Mockau

2. Spieltag TuS Mockau - HC Leipzig 13:13
 
...Erg/Tab ...Fotos  

 

 

Di 16.09.14 |  Mitgas Young Ladies Piranha Cup in Markranstädt

Am 13.09.2014 ging es zum letzten Vorbereitungsturnier nach Markranstädt zum Young Ladies Piranhas Cup. Neben den Mannschaften wie Zwickau, Radeberg war auch der SV Grün-Weiß Schwerin vertreten. Die C-Mädels spielten in der Vorrunde B in der Stadthalle gegen den SHV Oschatz (26:05) sowie gegen den BSV Sachsen Zwickau (18:12) und zogen durch gute Abwehrleistung in das Halbfinale ein. Dort erwartete uns der SC Markranstädt, der sich als Zweiter der Vorrunde A platzierte. Durch eine konzentrierte Defensive und schnelles Umschalten in die Offensive gelang es den Mädels im Konter, in der zweiten Welle sowie im Positionsangriff schöne Tore zu erzielen (16:05) und zogen somit verdient ins Finale ein. Dort erwartete uns der SV GW Schwerin. Die C-Mädels beachteten die Informationen des Trainergespannes (vor dem Spiel) und setzten die geforderte Spielweise um und belohnten sich mit dem Gewinn des Turniers (21:11).
Dank gilt auch hier wieder unseren tollen Eltern und Fans sowie auch unseren Verletzten (Helen Keller) bzw. Kranken (Lara Wildner) die die Mannschaft tatkräftig unterstützten.

SPORT FREI!

 geschrieben von Manuela Just


Sportcenter und Stadthalle Markranstädt

 
 weibliche Jugend C
  Ergebnis  
 
 BSV Zwickau
 SHV Oschatz 18:07  
 
 SHV Oschatz
 HC Leipzig 05:26  
 
 HC Leipzig
 BSV Zwickau 18:12  
         
HF  HC Leipzig  SC Markranstädt 16:05  
HF  Schweriner SC  BSV Zwickau 16:13  
         
Platz 3  BSV Zwickau  SC Markranstädt 13:10  
Finale  HC Leipzig  Schweriner SC 21:11  
         

...Fotos ...Video

 

 

Di 09.09.14 |  Einladungsturnier des TSC Berlin

Am 06.09.2014 fand das  Nachwuchsturnier der Traditionsvereine beim TSC Berlin statt. Das Turnier diente als Vorbereitung aller Leistungszentren auf die neue Saison. Gespielt wurden 2x10 Minuten.

Ballsporthalle (Gelände des Berliner TSC), Paul-Heyse-Str. 25, 10407 Berlin

 
 weibliche Jugend C
  Ergebnis  
12:15
 Berliner TSC
 Koweg Görlitz 12:13  
12:40
 Begrüßung
     
13:00
 HC Leipzig
 Auswahl Brandenburg 12:05  
13:30  BSV Zwickau  Berliner TSC  10:08  
14:00  HC Leipzig  Koweg Görlitz 07:07  
14:30  BSV Zwickau  Auswahl Brandenburg 10:05  
15:00  Berliner TSC   HC Leipzig 06:12  
15:30  Koweg Görlitz  Auswahl Brandenburg 07:11  
16:00  DHB-Pokal Frauen  Berliner TSC   BSV Zwickau    
17:40  BSV Zwickau  HC Leipzig 05:09  
18:10  Auswahl Brandenburg  Berliner TSC  06:03  
18:40  Koweg Görlitz  BSV Zwickau 10:08  
19:05   Siegerehrung      
         
1. HC Leipzig   07:01 17
2. Koweg Görlitz   05:03 -1
3. BSV Zwickau   04:04 1
4. Auswahl Brandenburg   04:04 -5
5. Berliner TSC   00:08 -12
         

...Fotos ...Video

 

 

Mi 03.09.14 |  Lekker-Energie-Cup Berlin

Vom 30.-31.08.14 fand in Berlin-Reinickendorf der 37. Lekker-Energie-Cup statt. Das 37. Hallenhandballturnier der Füchse Berlin Reinickendorf ist eines der größten deutschen Hallenhandballjugendturniere. Diese Jahr nehmen 163 Mannschaften teil. Die Spielzeit betrug 1x20min.
Die Ferien bzw. der Urlaub sind kaum zu Ende, schon klingelt der Wecker wieder gegen 05:00 Uhr früh. Es ging so zeitig wieder mal nach Berlin. Bei strömenden Regen trafen wir uns 06:15 Uhr am Sportgymnasium. Im Nassen wurden die Plätze in den privaten Fahrzeugen verteilt, denn die Busse standen uns diesmal nicht zur Verfügung.
Zur Unterstützung der Mannschaft waren beim ersten Turnier der Saison fast alle Eltern mit an Bord, was unsere Trainerin scheinbar ein bisschen überraschte. Aber sie fand es toll. Nach ca. 2 Stunden Fahrt begaben sich die Mädels auf einen Spaziergang, um doch etwas munterer zu werden. Wir nahmen unseren Platz in der Halle ein, inspizierten den Imbiss, begrüßten bekannte Gesichter aus Markranstädt und warteten gespannt auf den Saisonstart unserer Mädels.
Der "Knaller" gegen Markranstädt endete ziemlich eindeutig und auch die anderen Spiele stellten unsere neu formierte Mannschaft vor keine allzu großen Probleme. Im dritten Spiel bekamen wir bei starker Abwehrarbeit nicht mal ein Gegentor.
Jede Spielerin bekam ihre Einsatzzeiten und auch abseits des Spielfeldes machten die Mädels eine gute Figur und präsentierten sich als Mannschaft.
Am Ende feierten wir den ersten gemeinsamen Turniersieg. Bei der Siegesfeier klappte noch nicht ganz alles. Der Trainer musste zum Siegesfoto "genötigt" werden und an der "La Ola" müssen wir noch arbeiten. Alles in Alllem ein schöner Ausflug in unsere Hauptstadt.

Sporthalle Königshorster Strasse 10, 13439 Berlin

 
 weibliche Jugend C  A-Pokal
  Ergebnis  
09:37
 HC Leipzig
 SC Markranstädt 11:02  
10:21
 HC Leipzig
 Füchse Berlin 09:07  
11:49
 VfL Lichtenrade
 HC Leipzig 00:17  
13:17  HC Leipzig  MTV Altlandsberg 09:05  
14:23  VfV Spandau  HC Leipzig 06:16  
         
1. HC Leipzig   10:00 62:20
2. VfL Lichtenrade   08:02 51:40
3. SC Markranstädt   06:04 48:41
4. MTV Altlandsberg   04:06 36:42
5. Füchse Berlin   02:08 39:47
6. VfV Spandau   00:10 29:75
         

  ...Video

 

 

Mi 03.09.14 |  Das Trainingslager in Leipzig ist zu Ende

Vom 25.-28.08.14 fand das erste Trainingslager unserer neuen C-Jugend statt. Hier der Bericht von unseren Mädels:

Trainingslager der wJC-HCL-14/15

 Am 25. August bis 28. August 2014 ging es für die Trainer M. Just und G. Herzig mit den Mädels des HC-Leipzig ins Trainingslager.
Unsere Unterkunft lag im Olympia-Stützpunkt Leipzigs. Und schon ging es los mit der ersten Trainingseinheit, die wir am Rosentalturm absolvierten. 3 bis 4 mal täglich trainierten wir auf der Laufbahn sowie in der Halle. Im Training ging es hauptsächlich um Finten, Kreuzen, Technik, Abwehr – Deckung und Ausdauer.
Um das tägliche Wohl kümmerte sich das Sportgymnasium Leipzig.
Noch am ersten Abend freuten wir uns auf die neue Spielkleidung und die neuen Bälle. Auch die Theorie kam zum Thema. Am Donnerstag hieß es wieder Sachen packen. Nach unserer letzten Trainingseinheit werteten wir das gesamte Trainingslager aus, was sehr positiv ausfiel. Der Muskelkater ließ nicht lange auf sich warten
.   

 Das Trainingslager war sowohl sportlich ein voller Erfolg, als auch eine gesellige teamstärkende „Reise“.

 Wir danken dem ganzen Team.

 SPORT FREI!

 geschrieben von Leonie Bertram / Maxi Mühlner


 

 

Mo 14.07.14 |  Saisonabschlußfest am Kulkwitzer See

Am Freitag, den 11.07.2014 fand unser diesjähriges Saisonabschlußfest am Kulkwitzer See statt. Dort bietet "Ab ans Ufer" Abenteuer- und Erlebnisveranstaltungen für Personen und Gruppen an. 16:00 Uhr begannen die Mädels mit einer Schatzsuche, die sich über fast 3 Stunden erstreckte. Am Ende kamen sie mit ihrer gefundenen Schatztruhe zurück. Die Eltern entspannten sich derweil bei Kaffee und Kuchen. Nach der Schatzsuche gab es dann zum Abschluss ein paar Geschenke für die Mädels und für die Trainerinnen, die uns nächstes Jahr verlassen werden. Es war sehr emotional und es flossen auch ein paar Tränen. Leider spielte das Wetter nicht immer mit und wir mussten den Einen oder Anderen Schauer ertragen. Doch die Mädels ließen sich davon nicht abhalten und nahmen ein Bad im Kulkwitzer See. Zur Abendbrotzeit wurde der Grill angeworfen und wenig später auch das reichhaltige Buffet eröffnet. Der Abend klang dann bei einem gemütlichen Beisammensein aus.
 
  ...Fotos  

 

 

Mo 07.07.14 |  Partillecup Göteborg 2014

Vom 29.06.- 06.07.2014 waren wir beim Partillecup in Göteborg. Der Partillecup ist das weltweit größte Turnier für Nachwuchsmannschaften. Allein in unserer Altersklasse G13 nahmen über 70 Mannschaften aus der ganzen Welt teil. Es war schon eine große Herausforderung.
Am Sonntag, den 29.06., setzten sich unsere 3 Kleinbusse Richtung Schweden in Bewegung. Zu unserer Reisegruppe zählten insgesamt 18 Personen, da noch 6 Erwachsene zur Unterstützung mitfuhren. Wir hatten ca. 900km vor uns. Auf dem Weg zum Fährhafen Rostock machten wir abends noch einen Abstecher nach Rostock. Dort gab es Abendessen in einem schönen italienischen Restaurant direkt am Warnowufer. Gegen 21.00 Uhr trafen wir am Fährhafen ein. Es wurde ein bisschen gribbelig, denn viele waren noch nie Fähre gefahren. Nach einer Stunde Wartezeit und gefühlten 100 LKW durften wir in den Bauch der Fähre fahren. Wie abgesprochen stürmten wir zum "Kinosaal" auf dem Schiff, um zumindest ein bisschen Ruhe auf der 7-stündigen Überfahrt nach Trelleborg zu finden. Die Nacht war eine Qual, denn Unbequemlichkeit und schnarchende LKW-Fahrer machten das Schlafen fast unmöglich.
Nachdem wir in Trelleborg angekommen waren, hatten wir immer noch 300km bis Göteborg vor uns. Die Autofahrt war schwierig, denn alle hatten mit der Müdigkeit zu kämpfen. Diese war dann etwas verschwunden, als wir das schöne Göteborg erreichten und als erstes gleich den riesigen Vergnügungspark mit seinen Achterbahnen sahen. Wir fuhren dann zum Infozentrum des Partillecup nach Heden, um uns anzumelden. Dort hatte auch der Hauptsponsor Intersport sein Verkaufszelt aufgebaut, mit allem was das Handballherz begehrt. Die ersten Shirts wurden gekauft und es sollten noch viele folgen! Am frühen Nachmittag checkten wir noch in unserem Quartier
( Ferienpark Lisebergsbyn/Kärralund) ein. Völlig geschafft verbrachten wir den Nachmittag an den schönen Schwedenhäusern und grillten uns in den Abend.
Am nächsten Tag fanden die ersten beiden Gruppenspiele in Kviberg statt. Die Spannung stieg, denn wir wussten nicht was uns erwartete. Beide Spiele wurden gewonnen. Ein guter Start. Am Abend fand die grosse Eröffnungsfeier im alten Ullevistadion (18000 Plätze) statt. Die Mädels kleideten sich Schwarz-Rot-Gold. Es war eine riesige Party im fast voll besetzten Stadion mit Musik- und Tanzeinlagen. Über 50 Länder präsentierten sich mit ihren Flaggen auf dem Rasen. Die Feier endete mit einem Feuerwerk und einem kleinen spontanen Straßenfest.
Am Mittwoch gab es wieder zwei Vorrundenspiele. Jetzt, schon etwas routiniert, fuhren wir zum Spielort und siegten wieder zweimal. Ziemlich schwer war es dabei gegen H43 Lund, die später in unserer Gruppe den zweiten Platz belegten. Auf den Abende freuten sich dann die Mädels besonders. Denn es ging nach dem Abendessen zum
Vergnügungspark Liseberg. Mit der Straßenbahn ging es zum Park, wo sich dann der Ticketkauf etwas schwierig heraus stellte. Die Leipziger blockierten kurzzeitig den Eingang, aber nach einer halben Stunde hatte, glaube ich, jeder sein passendes Ticket auf englisch gekauft. Wer fährt nun mit wem und was, das war jetzt die Frage. Die Mädels fuhren mit 100km/h und 4,3 G Helix und stürzten sich im AtmosFear aus 146 Metern mit 110km/h in die Tiefe. Am meisten Spass machte die größte Holzachterbahn Europas. Die Eltern mussten unter Führung einer Trainerin an Glücksrädern zocken, um 2kg Toblerone zu gewinnen. Wenn die Taktik in unseren Spielen auch immer aufgehen mag, hier jedenfalls klappte es nicht. Mehr Glück hatte unsere Simone und gewann 2kg M&M´s.
Donnerstag gab es wieder Vorrundenspiele in Kviberg. Wir schauten schon mal im Internet auf wen wir denn treffen könnten, wenn wir vielleicht Gruppenerster würden. Die Mädels machten sich und uns die Freude und gewannen die beiden letzten Vorrundenspiele. Als "Belohnung" ging es abends in den Players Club, einer Großraumdisko mit DJ und ein paar 1000 Party-Peoples. Wir wollten es erst garnicht glauben, aber es wurde tatsächlich den Nicht-Playern, wie uns Eltern, der Eintritt verweigert. Was sollten wir denn ohne unsere Mädels tun? War Glücksspiel eine Lösung? Ja. Angeführt von unserer Trainerin gingen wir noch einmal in den Vergnügungspark. Und siehe da, unser Norbert gewann gleich das erste Mal! Anschließend machten wir einen Spaziergang am Hafen und dann trafen wir unsere Mädels wieder. Es gab viel zu erzählen. Oh,Oh. Was da so alles passiert in einer Disko!

Der Freitag war aufregend und anstrengend. Es fanden 1/16-, 1/8- und 1/4-Finale statt. Aber Vormittag gab es trotzdem noch etwas Kultur. Vor dem ersten Spiel machten wir eine Paddan-Bootstour durch Göteborg. Nach dem gewonnenen 1/16-Finale ging es in das größte Einkaufszentrum Göteborgs Nordstan zum Subway. Nach dem Sieg im 1/8-Finale erfuhren wir vom Sieg der Deutschen Fussballnationalmannschaft bei der WM und ihrem Einzug in Halbfinale. Jetzt wollten wir auch dorthin. Unser Spiel war spät, erst 20:10 Uhr. Und die Mädels schafften es und wir durften tatsächlich am Samstag noch einmal spielen. Wahnsinn! Trotz der späten Zeit wurde noch gekocht und eingepackt und die Mädels fielen erst weit nach 22:00 Uhr totmüde ins Bett.
Konnten wir ins Finale kommen? Die Frage beschäftigte uns die ganze Nacht. Samstag war sehr zeitiges Aufstehen angesagt, denn wir mussten vor dem Spiel 09:40 Uhr ! noch unser Quartier verlassen. Gegen 09:00 Uhr waren wir in Heden auf dem Platz. Die wahrscheinlich stärkste Mannschaft sollte auf uns warten. Die Dänen waren sehr stark, unsere Mädels kamen irgendwie nicht ins Spiel. Also schieden wir gegen den späteren Partillecup-Sieger aus. Leider konnten wir nicht in der großen Arena spielen. Sind wir Dritter oder Vierter? Der 3. Platz wurde nicht ausgespielt.
Wir sahen noch das Finale und dann ging es auf die schwere Fahrt zurück nach Deutschland.
Übrigens: wurde eingekauft bei LIDL und Netto, darf man beim Frühstück im Ferienpark keine belegten Brötchen schmieren, sind Dixies nicht immer sauber, kann man mit der Straßenbahn im Kreis fahren, kostet ein Bier 7,50 €, muss man sich bei manchen Brücken ducken, gegen Türen nicht immer von innen auf, kosten 6 Stunden Parken 20€, muss man in der Straßenbahn einen Strick ziehen um auszusteigen, war es mühsam Schlüsselbänder zu bekommen, bekommt man im Stadion nur offene Colaflaschen, wird es nachts nicht dunkel, wird in der Disko geknutscht
 

 
 Girls G13 Gruppe 9
  Ergebnis  
 
 Balsta IF (Schweden)
 HC Leipzig 08:13  
 
 HC Leipzig
 Mount Kenya HC (Kenia) 40:01  
 
 HC Leipzig
 H43 Lund (Schweden) 18:13  
 
 HC Leipzig
 Fjellhammer IL (Norwegen) 17:10  
 
 IK Sävehof 3 (Schweden)
 HC Leipzig 07:15  
 
 Ull/Kisa IL 1 (Norwegen)
 HC Leipzig 08:17  
 
 
     
1/16 Finale
 HC Leipzig
 Skuru IK (Island) 21:04  
1/8 Finale  HC Leipzig  Obudai Kezilabda (Ungarn) 27:09  
1/4 Finale
 HC Leipzig
 Näsby Handboll (Schweden) 17:05  
Halbfinale  HC Leipzig  Ikast FS (Dänemark) 08:18  

 

...Fotos ...Video

 

 

Fr 27.06.14 |  Ostdeutsche Meisterschaften in Wismar

Vom 20.06. bis 22.06.2014 fanden die Ostdeutschen Meisterschaften in Wismar statt. Dies war das große Ziel unserer Mannschaft als sie in der E-Jugend von unseren tollen Trainerinnen übernommen wurde. Und dieser große Traum wurde vergangenes Wochenende wahr. Leider mußten uns in den vergangenen Jahren auch einige Spielerinnen verlassen, die nun diesen Erfolg nicht mit erleben durften. Die harte Arbeit Woche für Woche in Verbindung mit Schule und Familie ist der Grund für diesen Riesenerfolg. Danke Katja und deiner Familie, Danke Ines und deiner Familie, Danke Annett, Jan, Annett, Norbert, Dennis, Micaela, Andreas, Christiana, Bernhard, Felix, Michael, Sandra, Kerstin, Frank, Jana, Gustave, Anja, Ronja, Conny, Johanna, Gunnar und Carola! Ich hoffe ich habe niemand vergessen. Sonst bitte melden!
Ich bin heute einfach mal sprachlos über die tolle Leistung. In Wismar gab es Gänsehaut, unbeschreibliche Freude, Kultur, Sekt für die Sieger, aber auch Tränen der Freude. Über ein Jahr sind die Mädels ungeschlagen und die Bilder aus Wismar sprechen sicher Bände über diese Mannschaft. Jetzt sind wir reif für Schweden und dann gehts gemeinsam in die C-Jugend. Mädels macht gemeinsam weiter so!


 

...Egebnisse www.hvmv.de

...Fotos ...Video

 

 

 
.:  :.